Moor- und Insektenwelten im Zentrum mit Biodiversitätsausstellung

Im Aussenbereich des geplanten Biodiversitätszentrums in unmittelbarer Nähe zum KRANORAMA am Günzer See wird ein künstliches Niedermoor die Biologische Vielfalt für die Besuchenden „erfassbar – erlebbar – begehbar“ machen und für Moorrenaturierungen im Zeichen des Klimaschutzes werben. In unmittelbarer Nachbarschaft können die Gäste hautnah erleben, wie sich durch die Renaturierung eines entwässerten Niedermoores am Günzer See die Landschaft verändert und warum lebendige Moore für den Arten- und Klimaschutz für Jede und Jeden von uns so wichtig sind.

Das Zentrum für Biodiversität wird zur Anlaufstelle für die Hotspotregion 29 im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt.

Eine Virtual Reality Animation entführt die Besuchenden in die Welt der Biologischen Vielfalt: in der Sphäre Kranichwelten finden sich die Gäste inmitten einer Nahrungsfläche für Kraniche wieder. Die Sphäre Niedermoore / Küstenmoore nimmt die Besuchenden direkt in diese stark bedrohten Biotope mit: hier gestatten Rohrweihe, Moorfrosch und Moorpflanzen intime Einblicke in ihren Lebensraum. Die Sphäre Insektenwelten gibt Einblicke in den „Mikrobereich“ der Biologischen Vielfalt der geheimnisvollen Kreaturen.

Verantwortlich: Anne Kettner (Kranichschutz D)