Schatzküste  /  Schatzküste

Kennen Sie Haken, Reffe und Meersenf ?

Haben Sie schon einmal Windflüchter bewundert, den Darßwald im Frühjahr während der Wasserfedernblüte erwandert oder am Strand Hühnergötter gesucht? Dann kennen Sie die Vorpommersche Boddenlandschaft Mecklenburg-Vorpommerns bereits.

Diese einzigartige, erdgeschichtlich sehr junge und äußerst dynamische Landschaft gehört zusammen mit der Rostocker Heide – einem der größten zusammenhängenden Waldgebiete an der deutschen Ostseeküste – zu den dreißig Hotspots der Artenvielfalt in Deutschland. Der Hotspot 29 (Vorpommersche Boddenlandschaft und Rostocker Heide) umschließt eine für Deutschland einzigartige Küstenlandschaft – unseren Schatz an der Küste!

Neun Projektpartnerinnen und Projektpartner arbeiten im Verbundvorhaben Schatz an der Küste zusammen. Während der Projektlaufzeit [2014 – 2020] soll die naturraumtypische Vielfalt der Landschaften, Lebensräume und Lebensgemeinschaften des Hotspots erlebbar gemacht und langfristig erhalten werden.

Die OSTSEESTIFTUNG als koordinierende Stelle des Verbundvorhabens wird mit den Verbundpartnerinnen und -partnern sowie vielen regionalen Akteurinnen und Akteuren nachhaltig wirksame Vorhaben umsetzen, um die Einzigartigkeit des Hotspot 29 zu sichern.

Das Projekt ist in das Bundesprogramm zur Biologischen Vielfalt eingebettet und unterstützt die Umsetzung der Nationalen Strategie zu Biologischen Vielfalt. 

 

Alle Informationen zum Bundesprogramm finden Sie unter http://www.biologischevielfalt.de/bundesprogramm_ueberblick.html


Das Projekt Schatz an der Küste wird vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Bundesprogramm Biologische Vielfalt gefördert.